Basisfakten zu der Route Nr.: 977
...eingetragen durch:

Region:   Karwendel
Tour:   Klettern: bis III
Gipfel / Ziel:   Hoher Gleiersch - Ä.Rigelkarspitze
Höhe:   2492 m
Ausgangspunkt:   Amtssäge/Möslalm
Endpunkt:  
Datum:   20.08.2010
Personenanzahl:  1

Hoher Gleiersch - Ä.Rigelkarspitze - Vom O-Grat zur Ä.Rigelkarspitze
Hoher Gleiersch - Ä.Rigelkarspitze - An der Scharte, schön ist rechts in der Flanke die Schichtfuge zu sehen
Hoher Gleiersch - Ä.Rigelkarspitze - Blick vom Katzenkopf auf den ganzen O-Grat des H.Gleiersch
Vom O-Grat zur Ä.Rigelkarspitze An der Scharte, schön ist rechts in der Flanke die Schichtfuge zu sehen Blick vom Katzenkopf auf den ganzen O-Grat des H.Gleiersch


Hütten-Info:

Stützpunkt:   Möslalm/Amtssäge Höhe:   1197 m
Type:  

Bewirtete Hütte
Beschreibung:
(offen, nur mit Schlüssel, Zustand, Belegung usw.)




Die Route mit eigenen Worten:

Für die Richtigkeit der Angaben bzw. für Unfälle aufgrund fehlerhafter Beschreibungen kann keine Haftung übernommen werden!

Routen-
Beschreibung:

Über den Normalweg von der Amtssäge übers Rigelkar und unteren Sagkopf auf den Hohen Gleiersch (4h) - leicht. Dann Übergang über den O-Grat zur Äußeren Rigelkarspitze (2403m). (II) brüchig, viel Schutt.
Vom östl. Vorgipfel des H.Gleiersch kurz etwas nach Süden, dann bei rötl. Platten die Flanke zum Grat queren (etwas heikel). Weiter am Grat abwärts, ein 1.Kopf wird auf schmalen Schuttband auf der N-Seite gequert, der nächste Kopf dann über die S-Flanke gequert und absteigen zur Scharte vor der Rigelkarspitze. 30m unterhalb führt eine Art Schichtfuge mit meheren kleinen kaminartigen Rinnen - die 2te ist extrem brüchig und unangenehm erdig rutschig - quer durch die SW-Flanke. Am Ende kurz auf eine Rippe und rechts davon über grasige Schrofen direkt auf den Gipfel (II).
ca.1,30 vom H.Gleiersch.
Abstieg gleicher Weg bis zur Scharte, dann direkt über Schutt hinunter ins Rigelkar und über den Steig zur Amtssäge. (ca.2,5 -3 h)


Verhältnisse
am Tag der Tour:
(Wetter, Temperatur, Schneehöhe...)

Insgesamt schöne Tour an einem der wenigen schönen Tage in diesem August. Der Übergang zur Rigelkarspitze ist spannend, aber nur was für Karwendelliebhaber (vielSchutt und Bruch)

Schließen