Basisfakten zu der Route Nr.: 971
...eingetragen durch: ADI

Region:   Mieminger Kette
Tour:   Klettern: bis III
Gipfel / Ziel:   Westliche Mitterspitze
Höhe:   2688 m
Ausgangspunkt:   P oberhalb von Obermieming, 900m
Endpunkt:   ebenda
Datum:   11.09.2010
Personenanzahl:  1

Westliche Mitterspitze - in der Schrofenzone
Westliche Mitterspitze - Gipfelflanke
Westliche Mitterspitze - Mitterspitzen vom Tal aus gesehen
in der Schrofenzone Gipfelflanke Mitterspitzen vom Tal aus gesehen


Hütten-Info:

Stützpunkt:   Keiner Höhe:  
Type:  

Beschreibung:
(offen, nur mit Schlüssel, Zustand, Belegung usw.)




Die Route mit eigenen Worten:

Für die Richtigkeit der Angaben bzw. für Unfälle aufgrund fehlerhafter Beschreibungen kann keine Haftung übernommen werden!

Routen-
Beschreibung:

Start beim P oberhalb von Obermieming(900m).
Sinnvollerweise Auffahrt mit dem MTB auf bester Forstpiste zur Boasligbrücke(Weg Nr. 15) und weiter hoch bis fast zum Ende der Fahrstrasse. Alles bei rel. moderater Steigung bestens fahrbar.
In der letzten Kehre zweigt gleich linkerhand ein guter Jagdsteig ab.
Diesem folgt man über den Bach(leicht fallend); danach geht's steil in den Wald, Beginn der roten Markierungen(am Baum und an Felsen).
Tendenziell leicht nach Osten halten, Pfadspuren nach Westen(fallend) leiten in die falsche Richtung.
Man gelangt nach dem Waldende in schrofig begrüntes Gelände; hier gut auf die üppigen Markierungen achten.

Der Weg leitet nach links und umgeht die Südabstürze vom Schoßkopf.
Man gelangt zu einem sperrenden Felsriegel(Drahtseil), sonst II-III.
Achtung! Das relativ neue Drahtseil ist teilweise aufgespreißelt, dadurch hohe Verletzungsgefahr!
Danach folgt berüntes Gehgelände(rot bez.)

Der Weg leitet im Schotter(mühsam) nach links zu einem weiteren felsigen Aufschwung; mit E rot bezeichnet.
Über plattiges Gelände und über Rinnen geht's aufwärts(Steinschlaggefahr!), Ende der roten Markierungen.
Steinmänner erleichtern nun die Orientierung.
Man hält sich nach schräg rechts oben und gelangt zum Grat.
Nun im etwas anspruchsvollen Gehgelände zum schönen Gipfelkreuz, welches von der Bergrettung Mieming hochgetragen(!!) und aufgestellt wurde.
Alle Achtung! (Bilder dazu im Internet unter Bergrettung Mieming).
Außerdem gibt's ein wunderschönes, neues GB(das alte war von 1973, bzw. 1906) und eine Flasche Gipfelschnaps in der Box für das Gipfelbuch.

Eine wunderschöne, sehr einsame Tour für Liebhaber des Mieminger Splitterkalks, etwas für Liebhaber; ****
Hoch ca. 4 Std., Abstieg nicht unter 3 Std.; 1800 HM, MTB Einsatz mehr als sinnvoll!

Einsamkeitsgarantie!


Verhältnisse
am Tag der Tour:
(Wetter, Temperatur, Schneehöhe...)

eigentlich war ein strahlend schöner Tag gemeldet, den hatte es zweifelsohne in Südtirol.
Leider hatte es zur Mittagszeit am Gipfel Nebel und keinerlei Sicht. Etwas Aussicht nach Norden; wolkenlos im Flachland.
Aufgerissen hat's dann ab ca. 15 Uhr, als ich schon wieder unten war, Schade!

Schließen