Basisfakten zu der Route Nr.: 811
...eingetragen durch:

Region:   Karwendel
Tour:   Wandern
Gipfel / Ziel:   Falzthurnjoch
Höhe:   2150 m
Ausgangspunkt:   Hinterrri├č
Endpunkt:   Hinterri├č
Datum:   08.10.2009
Personenanzahl:  1

Falzthurnjoch - Bettlerkarspitze mit Plumskar; der Aufstieg zum Grat erfolgt an der Schattengrenze unterhalb der BKS
Falzthurnjoch - Holzgipfelstange mit Joghurtglas
Falzthurnjoch - R├╝ckschau zum Gipfel
Bettlerkarspitze mit Plumskar; der Aufstieg zum Grat erfolgt an der Schattengrenze unterhalb der BKS Holzgipfelstange mit Joghurtglas R├╝ckschau zum Gipfel


Hütten-Info:

Stützpunkt:   Plumsjochh├╝tte Höhe:   1630 m
Type:  

Bewirtete H├╝tte
Beschreibung:
(offen, nur mit Schlüssel, Zustand, Belegung usw.)




Die Route mit eigenen Worten:

Für die Richtigkeit der Angaben bzw. für Unfälle aufgrund fehlerhafter Beschreibungen kann keine Haftung übernommen werden!

Routen-
Beschreibung:

Das Falzthurnjoch ist ein selten besuchter Gipfel und bildet den ├Âstlichen Schlu├čpunkt des Sonnjochkamms im Karwendel (und somit auch f├╝r mich den
Schlu├čpunkt hinter diese Gebirgskette, deren drei anderen Hauptgipfel Sonnjoch,
Schaufelspitze und Bettlerkarspitze ich fr├╝her schon beehren durfte).
Also mit dem MTB in Hinterri├č gestartet in Richtung Eng und ca. 0,5km hinter den Haglh├╝tten links ab auf den Forstweg bis zum Plumsjoch (1630m, Radlparkplatz).
Ein un├Ąsthetisches gelbes Schild ("Bettlerkar") weist den weiteren Weg. Nach 5-10 min. gelangt man erneut an ein
baugleiches Schild, folgt diesem aber nicht nach rechts, sondern durchquert eine kleine Latschengasse geradeaus zum
Plumskar hin (erster Blick aufs Falzthurnjoch). Hier nun auf undeutlichem Pfad nur ganz kurz links hinab, wonach man sich rechts wendet und deutlich den am Hang entlangziehenden Pfad ins obere Plumskar erkennt. Dem Pfad folgend (2-3 Rinnenquerungen - Trittsicherheit !) bis zu den Schuttstr├Âmen, die vom Falzthurnjoch ins ├Âstliche obere Plumskar herabziehen (oder vorher weglos ansteigen ├╝ber Gras durch breite Latschengassen zum mittleren oberen Plumskar). Dort angelangt kann man im rechten obersten Kar gut die niedrigste Stelle (ca. 6m) des Verbindungsgrates zw. Bettlerkarspitze u. Falzthurnjoch ausmachen (knapp links in Falllinie vom Gipfel Bettlerkarspitze). Dorthin nun m├╝hsam; erst ├╝ber einen begr├╝nten R├╝cken, sp├Ąter steil durch Ger├Âll. Angelangt an der Wandstufe durchsteigt man am besten die Rinne rechts (II, hier noch der festeste Fels), die Alternativen in der Flanke links sind zu widerraten (sehr br├╝chig, heikel; habe diese Variante im Abstieg gew├Ąhlt u. war nicht sehr gl├╝cklich damit). Oben dann kurz ├╝ber Schutt bis zur Gratkante (erstmals sch├Âne Sicht nach S├╝den). Jetzt
immer dem Grat s├╝dostw├Ąrts folgend (z.T. Steindauben) zum Gipfel (meist Gehgel├Ąnde, 2-3 kurze Steilabbr├╝che lassen sich umgehen oder abklettern,I-II).
Sollte es mal `nen Verhauer geben, so erkennt man bei entsprechender Umsicht schnell die richtige Alternative. Zwar gibt es ein paar ausgesetzte Stellen, aber eigentlich ist der Grat unschwierig. Den Gipfel des Falzthurnjochs bildet ein kleiner Steinhaufen mit den Resten einer h├Âlzernen Stange; als Gipfelbuchschatulle (inseitig kleines Gipfelheft) entpuppt sich ein au├čen gepolstertes Landliebe-Joghurt-Glas (Heidelbeere), sehr originell und vor allem wasserdicht (16km westlich davon geht`s dem schimmeligen Gipfelbuch der Vogelkarspitze wesentlich schlechter). Vier Eintr├Ąge bisher in 2009, eben ein selten besuchtes Ziel . Trotz seiner geringeren H├Âhe im Vergleich zu seinen Nachbarn erweist sich das Falzthurnjoch dank seiner exponierten Lage als gute Aussichtskanzel nach fast allen Seiten.
Abstieg wie Aufstieg, wobei der lose Schutt
unterhalb der Wandstufe teilweise ganz gut zum Abfahren taugt. Und mit dem Fahrrad am "wundersch├Ânen" gelben Wegweiser
wartet ja noch ein weiterer "Knieschoner".
Alles in allem eine sch├Âne, einsame Karwendeltour f├╝r Liebhaber dieses Gebirges (Gesamtzeit von Hinterri├č und zur├╝ck: 8h).

Verhältnisse
am Tag der Tour:
(Wetter, Temperatur, Schneehöhe...)

Sonniger, warmer Fr├╝hherbsttag, einzelne Wolken, nachmittags Wolkenverdichtung, um 20┬░C.
Bei nassem Wetter vor allem Vorsicht bei den Rinnenquerungen auf dem Weg ins obere Plumskar; hier k├Ânnte es ziemlich
rutschig werden, gutes Schuhwerk und Trittsicherheit w├Ąren dann Pflicht.

Schließen