Basisfakten zu der Route Nr.: 752
...eingetragen durch:

Region:   Karwendel
Tour:   Klettern: bis III
Gipfel / Ziel:   Ro├člochspitze -Westgrat-
Höhe:   2538 m
Ausgangspunkt:   Scharnitz, 965m
Endpunkt:   Scharnitz, 965m
Datum:   02.08.2009
Personenanzahl:  1

Ro├člochspitze -Westgrat- - Blick vom oberen ins untere Ro├čloch
Ro├člochspitze -Westgrat- - am Rochlochspitz-Westgrat
Ro├člochspitze -Westgrat- - Westgrat oberer Teil
Blick vom oberen ins untere Ro├čloch am Rochlochspitz-Westgrat Westgrat oberer Teil


Hütten-Info:

Stützpunkt:   Keiner Höhe:  
Type:  

Beschreibung:
(offen, nur mit Schlüssel, Zustand, Belegung usw.)




Die Route mit eigenen Worten:

Für die Richtigkeit der Angaben bzw. für Unfälle aufgrund fehlerhafter Beschreibungen kann keine Haftung übernommen werden!

Routen-
Beschreibung:

P s├╝dlich von Scharnitz auf dem geb├╝hrenfreien P und Anfahrt mit dem MTB ins Hinterautal.
Bei der Verzweigung Kastenalm nach links ins hinterste Ro├čloch.
Die Stra├če wird nach der Verzweigung recht blockig, weiter oben dann teils recht rauhe Fahrbahn mit ein paar Schiebepassagen.
Bikedepot am Ende des begr├╝nten Ro├člochbodens.
Weiter dem Steig(oben teils rot bez.) folgen.
Weglos weiter bis zum Fu├čpunkt vom Westgrat der Ro├člochspitze.
Hier geht's dann gleich zur Sache.

Einstieg direkt bei den plattig geneigten Felsen, das Klettern in diesem Teil ist kleingriffig und geht auf Reibung.
Eine gute Sohle ist hier wichtig, Kletterschuhe w├Ąren optimal.
Am oberen Absatz wird der Grat dann gleich leichter gangbar.
Will man dieses untere anspruchsvolle St├╝ck umgehen, kann man auch etwas weiter oben einsteigen, indem man den ersten Teil des Berges s├╝dseitig umgeht und nach ein paar Minuten von S schrofig/br├╝chig zu dem oberen Absatz aufsteigt(II-).

Weiter dann immer am Grat, manchmal auch ein wenig nach N oder S ausweichend.
Ein recht ausgesetzter, senkrechter Abbruch wird s├╝dseitig in schrofigem, absch├╝ssigem Gel├Ąnde, ausgesetzt umgangen(II).
Gleich danach wieder nach oben zum Grat, der Rest ist recht einfach bis zum Gipfel(I).

Zur ├ťberraschung am Gipfel ein sch├Ânes, neues GB(von 2008), erst 3 Eintr├Ąge in 2009, Gipfelstange.
Das GB war bei meinem ersten Besuch 2003 noch nicht da. Ein Dank den Leuten, die es aufgestellt haben, es gibt halt auch noch Idealisten. Dieses GB k├Ânnte alt werden, wenn man es pfleglich behandelt.
Runter dann zur Scharte nach S├╝den in typisch schottrigem Karwendelbruch, I+.

Nach ein paar glatten Platten ist die Ro├člochscharte erreicht und ├╝ber Schuttrei├čen kommt man zur├╝ck ins Ro├čloch.

Immer wieder eine lohnende KONDI-Tour in absoluter Einsamkeit, gut 4 Std. hoch, runter dann sehr schnell in gut 2 mit MTB-Unterst├╝tzung, 1600HM.

Von Scharnitz aus bis zum Gipfel ist es eine "ganze Ecke", Kondi+Ausdauer sind hier ganz besonders gefragt.
Sch├Âne, teils aber ausgesetzte Gratkletterei. :-)
Die Ro├člochspitze wurde am 17.8.1870 von H.v.Barth erstmals erstiegen.
***** f├╝r diese Tour.

Diese Tour auch auf: HikR.org

Verhältnisse
am Tag der Tour:
(Wetter, Temperatur, Schneehöhe...)

Es war gewittig gemeldet,aber erst ab dem Nachmittag....zuerst bestes Wetter,warm,diffuse Sicht.
Ab 12.30 dann die ersten schwarzen Wolken, Gewitter und Wolkenbruch dann ab 14.30 im Raum Scharnitz.
Bis auf die Unterhose nass geworden.
Ein brauchbarer 3/4 Bergtag.

Schließen