Basisfakten zu der Route Nr.: 653
...eingetragen durch:

Region:   Bayerische Voralpen
Tour:   Skitour
Gipfel / Ziel:   Wank
Höhe:   1780 m
Ausgangspunkt:   Talstation Wankbahn
Endpunkt:   dito
Datum:   28.03.2009
Personenanzahl:  2

Wank - Skitragen auf dem Weg zur Esterbergalm
Wank - Bequem geht's über planierte Wege durch die Hänge oberhalb der Esterbergalm
Wank - Gipfel in Sicht
Skitragen auf dem Weg zur Esterbergalm Bequem geht's über planierte Wege durch die Hänge oberhalb der Esterbergalm Gipfel in Sicht


Hütten-Info:

Stützpunkt:   Wankhaus (1.780 m) + Esterbergalm (1.264 m) Höhe:  
Type:  

Bewirtete Hütte
Beschreibung:
(offen, nur mit Schlüssel, Zustand, Belegung usw.)
Wankhaus: AV-Hütte mit Übernachtungsmöglichkeit, ganzjährig geöffnet (in den Revisionszeiten der Wankbahn besser vorher ragen)
Esterbergalm: Private Almwirtschaft, Ganzjährig geöffnet, im November geschlossen. Mittwoch Ruhetag.



Die Route mit eigenen Worten:

Für die Richtigkeit der Angaben bzw. für Unfälle aufgrund fehlerhafter Beschreibungen kann keine Haftung übernommen werden!

Routen-
Beschreibung:

Von der Talstation der Wankbahn zum oberen Ende des Wohnmobilparkplatzes gehen. Dort dem bezeichneten Wanderweg in Richtung Wank/Hochseilgarten folgen. Nach dem Durchsteigen eines Waldstücks gelangt man wieder auf die Teerstraße, der man nun folgt. Nach einer Kehre ist diese nicht mehr für den öffentlichen Verkehr zugelassen und geht in einen Waldweg über. Auf diesem im weiten Nordostbogen zur Esterbergalm. Nun über die eigentlich stillgelegten, aber zur Zeit fahrwegbreit präparierten Pisten, die immernoch ausreichend Tiefschnee bieten erst auf und später über den breiten Südostrücken auf den Gipfel des Wank.

Abfahrt wie Auffahrt.


Verhältnisse
am Tag der Tour:
(Wetter, Temperatur, Schneehöhe...)

Fön, LWS 3, warm; derzeit müssen die Ski die ersten 400 hm getragen werden. Die Hänge oberhalb der Esterbergalm sind derzeit fahrwegbreit präpariert, bieten aber noch ausreichend Tiefschnee.

Schließen