Basisfakten zu der Route Nr.: 523
...eingetragen durch:

Region:   Karwendel
Tour:   Klettern: bis III
Gipfel / Ziel:   Hundskopf
Höhe:   2243 m
Ausgangspunkt:   St. Martin i. Gnadenwald (890m)
Endpunkt:   ebenda
Datum:   20.10.2008
Personenanzahl:  1

Hundskopf - Ostgrat zum Hundskopf,rechts der Vorgipfel
Hundskopf - der markante Hundskopf von W
Hundskopf - in der Schattenlinie verl├Ąuft der Klst.
Ostgrat zum Hundskopf,rechts der Vorgipfel der markante Hundskopf von W in der Schattenlinie verl├Ąuft der Klst.


Hütten-Info:

Stützpunkt:   Hinterhornalm Höhe:   1522 m
Type:  

Bewirtete H├╝tte
Beschreibung:
(offen, nur mit Schlüssel, Zustand, Belegung usw.)
H├╝tte war ab 11 Uhr bewirtschaftet.



Die Route mit eigenen Worten:

Für die Richtigkeit der Angaben bzw. für Unfälle aufgrund fehlerhafter Beschreibungen kann keine Haftung übernommen werden!

Routen-
Beschreibung:

P auf dem gro├čen P bei der Mautstelle(4,50 Euro f├╝r PKW), gegen├╝ber dem Hotel Speckbacher.
Lohnende MTB-Auffahrt ├╝ber die asphaltierte Mautstrasse zur Hinterhornalm(ca. 630 HM,gut 1 Std.).
Offizielle MTB-Stecke, echt sch├Âne Strecke ohne Steilauffahrten.
Bikedepot beim Beginn vom Steig zum Hundskopf. Hoch zum Hundskopf, oben tolle Ausblicke auf Huderbankspitze/Kaiserkopf/Hochgl├╝ck. An der Verzweigung links, rechts gehts ├╝ber die gesicherte N-Flanke zum Kletterseig(Bez. KS).
├ťber den O-Grat zum Gipfel auf bez. Route, mehrere Stellen I, am Grat auch leicht ausgesetzt, Drahtseilsicherungen, nette, kurzweilige Sache, lohnend.
Riesenhaft ├╝bertriebenes GK(von 80'),GB(gut gef├╝llt).
Abstieg ├╝ber den leichten Felix-Kuen-Weg zur Mannl-und-Weibele-Scharte(2180m). Leiter/Drahtseile, leicht.
Nun kurzweilig weiter nach W ├╝ber die drahtseilvers. Rinne in Richtung "die Traten".
Herrlich leichte Gratwanderung, bez., Mega-aussichtsreich.
Kurze Stelle II vor der Scharte(glatte Platte) auf dem Weg zur Tratenspitze.
Von der Scharte gehts ├╝ber den leichten NO-Grat (Stellen I) zum Tratenspitz(2510m), dem Vorgipfel, bzw. O-Gipfel der Walderkampspitze. Hier steht das schon von weitem sichtbare Kreuz,GB(von 1999).
Der Aufstieg ist normalerweise leicht, war aber gef├Ąhrlich rutschig durch den N-seitigen Schnee, die glatte Platte leicht angeeist... Abstieg dadurch kein Verg├╝gen!
Weiter nach W ├╝ber den bez. Grat(Stellen I und II) kurzweilig+nett zur Walderkampspitze(2565m) und weiter, nach kurzem Abstieg(Stellen II-) ├╝ber den O-Grat zur Hohen F├╝rleg(2571m), sch├Ânes Edelstahlkreuz+GB von 1997.
Von hier informativer Einblick zum gr. Bettelwurf-O-Eck und zur gr. Wechselspitze.
Einsamer Gipfel mit bester Aussicht.
Zur├╝ck zur M+W-Scharte und ├╝ber die leicht eisige N-Flanke vom Hundskopf(auf gutem Steig, teils. mit Drahtseilen gesichert) zur Verzeigung und zur├╝ck zum Bikedepot.
MTB-Abfahrt dann sehr lohnend+aussichtsreich ├╝ber Walderalm/Ganalm(beide waren noch bewirtschaftet) am Ghf. Bergblick vorbei zur Fahrstrasse und noch gute 5 KM zur├╝ck zum Ausgangspunkt.

Toptour, 5*, herrlich die leichte Gratwanderung, leichtes Gel├Ąnde, immer beste Ausicht garantiert, Bike-technisch mehr als lohnend!
MTB-Abfahrt zieht sich in die L├Ąnge.

Eine Unternehmung f├╝r UNTER der Woche!
Am WE vor allem am Hundskopf Hochbetrieb!!!

Diese Tour auch unter: HikR.org


Verhältnisse
am Tag der Tour:
(Wetter, Temperatur, Schneehöhe...)

Absolut perfektes Oktoberwetter, wolkenlos, beste Fernsicht! :-))
Nordseitig etwas Schnee+Vereisung.
Sicher kein Tag f├╝r die Arbeit.

Schließen