Basisfakten zu der Route Nr.: 484
...eingetragen durch:

Region:   Karwendel
Tour:   Wandern
Gipfel / Ziel:   R├╝derkarspitze
Höhe:   2190 m
Ausgangspunkt:   P in der Eng
Endpunkt:   ebenda
Datum:   12.08.2008
Personenanzahl:  2

R├╝derkarspitze - Talblick zum gr. Ahornboden
R├╝derkarspitze - Blick nach W zu den Falken
R├╝derkarspitze - Tiefblick zum Sattel und Ro├čkopfspitze
Talblick zum gr. Ahornboden Blick nach W zu den Falken Tiefblick zum Sattel und Ro├čkopfspitze


Hütten-Info:

Stützpunkt:   Keiner Höhe:  
Type:  

Beschreibung:
(offen, nur mit Schlüssel, Zustand, Belegung usw.)




Die Route mit eigenen Worten:

Für die Richtigkeit der Angaben bzw. für Unfälle aufgrund fehlerhafter Beschreibungen kann keine Haftung übernommen werden!

Routen-
Beschreibung:

Ein Geheimtipp ist die R├╝derkarspitze sicherlich nicht mehr, sicherlich ein einsamer Berg, auch am Wochenende.
Karwendelinsidern aber bekannt.
P am Abzweig der letzten Forststrasse nach links in der Eng.
Dann zur gro├čen Wiese zur├╝ck und auf den Wald zuhalten, 2 weisse Markierungen an gro├čen Tannenb├Ąumen.
In den Wald in Richtung des gro├čen Totengrabens, Beginn eines zuerst undeutlichen Steiges, der aber bald besser wird.
Bald sehr steil im Schutt zick-zack hoch zu einem gr├╝nen Sattel, kurz runter zum Bach und auf der anderen Seite dem Steig folgen. Teils blaue und auch rote Punkte.
Man folgt dem Steig steil hoch zum begr├╝nten Sattel(P. 1972), vorher im Grasgel├Ąnde verliert sich der Weg; weiter dann nach links in Schrofen und ├╝ber leichte Kletterstellen(I) zum Gipfel mit Kreuz(von 83') und Buch von 89'.
Sch├Âne Rundsicht, die nur vom nahen Gamsjoch verdeckt wird. Interessanter Tiefblick zum gr. Ahornboden.
R├╝ckweg auf gleicher Route, 1100 HM, 3 Std. f├╝r den Aufstieg. Orientierungsinn und Trittsicherheit sind erforderlich.
**** Tour.


Verhältnisse
am Tag der Tour:
(Wetter, Temperatur, Schneehöhe...)

Zuerst bedeckt, am Gipfel dann sonnig, leichter Wind, F├Âhneffekte.
Sehr gute Sicht.
Ab 17 Uhr F├Âhnende, dicke Wolken und nachfolgend Regen.
Sch├Âner Bergtag.

Schließen