Basisfakten zu der Route Nr.: 368
...eingetragen durch:

Region:   Karwendel
Tour:   Klettern: bis III
Gipfel / Ziel:   Hochkarspitze (Normalweg von Westen)
Höhe:   2484 m
Ausgangspunkt:   Scharnitz, 965m
Endpunkt:   Scharnitz, 965m
Datum:   04.09.2005
Personenanzahl:  1

Hochkarspitze (Normalweg von Westen) - Aufstieg Richtung Schrofenwand
Hochkarspitze (Normalweg von Westen) - Westflanke der Hochkarspitze aus dem oberen Gro├čkar
Hochkarspitze (Normalweg von Westen) - am einsamen Gipfel gibt's eine Gipfelstange und ein GB
Aufstieg Richtung Schrofenwand Westflanke der Hochkarspitze aus dem oberen Gro├čkar am einsamen Gipfel gibt's eine Gipfelstange und ein GB


Hütten-Info:

Stützpunkt:   Larchetalm Höhe:   1173 m
Type:  

Bewirtete H├╝tte
Beschreibung:
(offen, nur mit Schlüssel, Zustand, Belegung usw.)




Die Route mit eigenen Worten:

Für die Richtigkeit der Angaben bzw. für Unfälle aufgrund fehlerhafter Beschreibungen kann keine Haftung übernommen werden!

Routen-
Beschreibung:

Los mit dem MTB in Scharnitz und Fahrt ins Karwendeltal, bald an der Larchetalm vorbei. Weiter bis zum P. 1197, dann links ab auf den holprigen Karrenweg. Weiter hoch, bei einer Verzweigung links noch ein paar Hundert Meter weiter; Bikedepot(Karwaldreise).
Weglos weiter(teilw. Spuren) ins untere Gro├čkar. Ich bin weiter hoch ganz in die linke Karecke, war aber NICHT optimal!
Dort sehr heikler, br├╝chiger Schrofenaufstieg, teilw. II, unangenehm!
Weiter hoch ins ger├Ąumige obere Gro├čkar und flach nach W auf den Gipfel zu.
Weiter hoch unschwierig, teilw. Steigspuren mit kleinem Pfad gegen die Westflanke.
Diese m├╝hsam hoch, im Bogen von rechts nach links und wieder rechts(I) und sp├Ąter linkshaltend ├╝ber den zerissenen S-Grat(Steinmann) zum Gipfel(I). Vermessungsstange, GB(von 2000, kaum gef├╝llt), Einsamkeit pur.
Beim Abstieg unten Verhauer und echt haarstr├Ąubender, rutschig-glitschiger Abstieg ├╝ber besagte Schrofenwand. War echt KEIN Spa├č mehr.
Mu├č nochmal hoch und nach einem besseren Weg suchen.
1500 HM, gut 4 Std. **** Tour.

Verhältnisse
am Tag der Tour:
(Wetter, Temperatur, Schneehöhe...)

Zuerst 100%-iges Wetter, Sonne pur, sp├Ąter pl├Âtzlich gewittrig, Regenschauer genau zu der Zeit, als ich ├╝ber die Schrofenwand runter wollte... No Comment...

Schließen