Basisfakten zu der Route Nr.: 161
...eingetragen durch:

Region:   Karwendel
Tour:   Skitour
Gipfel / Ziel:   Hochplatte
Höhe:   1814 m
Ausgangspunkt:   A-6215 Achenkirch
Endpunkt:   A-6215 Achenkirch
Datum:   14.02.2004
Personenanzahl: 

Hochplatte - Hochplatte mit Blick zur Marbichler Spitze
Hochplatte - Plattl-Blick zur Zunterspitze und Schreckenspitze
Hochplatte mit Blick zur Marbichler Spitze Plattl-Blick zur Zunterspitze und Schreckenspitze


Die Route mit eigenen Worten:

Für die Richtigkeit der Angaben bzw. für Unfälle aufgrund fehlerhafter Beschreibungen kann keine Haftung übernommen werden!

Routen-
Beschreibung:

Durch das Unterautal bis zur Hochstögenalm. Einige hundert Meter oberhalb der Alm verlĂ€sst man die Forststraße und steigt weglos in nördlicher Richtung durch den steilen Wald hoch, der jedoch immer wieder durch schöne Lichtungen unterbrochen ist. Auf einer Seehöhe von etwa 1600 Meter erreicht man die Waldgrenze und bald schon erreicht man die Skispur die östlich von der SeewaldhĂŒtte hochzieht. Der Gipfel im Westen ist greifbar nahe und nach 20 Minuten erreicht man das Gipfelkreuz. Der Anstieg durch das Unterautal ist selten gespurt, so auch heute. Es lagen im Wald etwa 20 cm Neuschnee und in den freien Lagen war das Spuren durch 30 bis 40 cm Neuschnee schon etwas mĂŒhseliger. Es war ein nebeliger Tag, doch dieser Nebel lichtete sich kurz unterhalb des Gipfels. Der Gipfel war um 10:30 noch wenig besucht, doch von der Falkenmoosalm kamen dann eine Stunde spĂ€ter sehr viele Tourengeher. Genau diesen Weg zur Falkenmoosalm bin ich dann so gegen halb zwölf abgefahren.

Verhältnisse
am Tag der Tour:
(Wetter, Temperatur, Schneehöhe...)

Der Schnee war teils bruchharschig und windverblasen, es herrschte Lawinenwarnstufe 3

Schließen